This content is blocked due to privacy reasons, you need to allow the use of cookies.
This content is blocked due to privacy reasons, you need to allow the use of cookies.

Ich war Dein Hund … im Auto …

‚ÄěMeine geliebte Freundin, es gibt nichts zu verzeihen!
Ich wei√ü, da√ü es ein Riesenungl√ľck war und da√ü Du es zutiefst bereust.
Du schl√§fst nicht mehr, Du weinst nur noch. 
Du machst Dir die schlimmsten Vorw√ľrfe.
H√§ttest Du gewusst, da√ü ich die ‚Äě3 Minuten kurz weg‚Äú nicht √ľberleben w√ľrde, h√§ttest Du Dein Kleid niemals aus der Reinigung geholt.
Das Kleid hast Du nie wieder angezogen und dann weggeworfen.
Es ist, wie es ist und es ist nicht mehr zu ändern.
Ich liebe Dich nach wie vor. Ich w√ľnschte, Du t√§test es auch.
Ich w√ľnsche mir, da√ü Du eines Tages Deinen Frieden wieder findest‚Ķ‚Äú

Bella (Schäferhund-Mix) wurde 3 Jahre alt.

Ich lese es Dir vor:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hund im Auto bei warmem Wetter = Lebensgefahr!

Ein sch√∂ner sonniger Sommertag mit milder Au√üentemperatur: Was sich drau√üen so angenehm anf√ľhlt, kann f√ľr einen Hund in einem geschlossenen Auto zu einer t√∂dlichen Falle werden. Denn die W√§rme im Inneren eines Wagens ist immer deutlich h√∂her.

Jedes Jahr sterben viel zu viele Hunde an den Folgen eines Hitzschlags, weil ihre Menschen untersch√§tzen, wie schnell sich ein Auto erhitzen kann. Und es hilft auch nichts, wenn ein oder mehrere Fenster ge√∂ffnet sind, oder das Fahrzeug im Schatten geparkt wurde.

Diese Tabelle zeigt Dir, wie sich die Temperaturen im geschlossenen Auto entwickeln:

Temperaturen im Auto im Sommer

Durch ihre F√§higkeit zu schwitzen kommen Menschen mit h√∂heren Temperaturen deutlich besser zurecht als Hunde. Da diese mit nur wenigen Schwei√üdr√ľsen ausgestattet sind, k√∂nnen sie nicht bzw. sehr wenig (√ľber die Pfoten) schwitzen. Das Hecheln ist die einzige M√∂glichkeit f√ľr sie, ihre K√∂rpertemperatur zu regulieren. Dabei verbrauchen sie viel Energie und Wasser, wodurch sie einen erh√∂hten Fl√ľssigkeitsbedarf versp√ľren.

Im hei√üen Wageninnern wirkt es f√ľr Hunde wie in einem Backofen und sie k√∂nnen ihre K√∂rpertemperatur nicht mehr regulieren. Sie k√∂nnen irreparable Organsch√§den oder gar einen Herzstillstand erleiden. Auch Hunde die anscheinend rechtzeitig gerettet wurden, k√∂nnen an den Folgen des Hitzschlags sterben.

Beispiele von Symptomen f√ľr einen Hitzschlag bei Hunden:

  • Unruhe
  • starkes Hecheln
  • schnelle flache Atmung
  • beschleunigter Pulsschlag
  • erh√∂hte K√∂rpertemperatur
  • tiefrote Zunge
  • Schleimh√§ute k√∂nnen blass sein
  • glasiger Blick
  • Erbrechen
  • Ersch√∂pfung
  • Teilnahmslosigkeit
  • Kr√§mpfe
  • Gleichgewichtsst√∂rungen (taumelnder, schwankender Gang)
  • Bewusstlosigkeit

Wie kannst Du einem √ľberhitzten Hund helfen?

  • Den Hund sofort aus dem Auto und in den Schatten tragen
  • Behutsam abk√ľhlen (z. B. mit einem feuchten Handtuch, T-Shirt usw.)
  • Wasser geben (Achtung: nicht eiskalt). Dabei darauf achten, dass der Hund nicht zu schnell zu gro√üe Wassermengen zu sich nimmt)
  • Feuchte Umschl√§ge an Pfoten und Beinen helfen: Die Verdunstung des Wassers hilft dabei, die K√∂rpertemperatur zu senken.

Auch wenn sich der Zustand des Hundes scheinbar verbessert hat, sollte er anschließend immer umgehend zum Tierarzt gebracht werden.

Was kannst Du tun?

Was tun, wenn Du einen Hund bei warmem Wetter in einem fremden Auto entdeckst ‚Äď z. B. auf einem Parkplatz?

Wenn Du siehst, dass der Hund in einem geschlossenen Wagen leidet, ist schnelles Handeln gefragt.

Versuche zuerst den Autofahrer zu finden. Wenn es Dir nicht gelingt, dann rufe die Polizei oder die Feuerwehr. Wenn das Tier bereits in Lebensgefahr schwebt, darf sich dann jeder √ľberlegen, ob er eine Scheibe des Fahrzeugs einschl√§gt, um es zu befreien. Es kann unter Umst√§nden rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Jeder darf f√ľr sich abw√§gen, was den gr√∂√üeren Wert hat: das Leben des Hundes oder die Autoscheibe? ūüėČ

Mein ganz persönliches Fazit

F√ľr mich habe ich jedenfalls entschieden, dass ich meine Hunde niemals alleine im Auto lasse ‚Äď auch nicht f√ľr 5 Minuten (und auch nicht im Winter, aber das ist ein anderes Thema).

Nichts, aber rein gar nichts ist mir wichtiger. Ich fahre lieber einmal mehr, um sie nach Hause zu bringen und nochmals loszufahren, als ich den Hitzetod riskiere.

Und wäre ich dabei gewesen, als es Bella immer schlechter im heißen Fahrzeug ging, hätte ich, ohne zu zögern, eine Scheibe eingeschlagen und sie herausgeholt. Und Du, wie hättest Du in dieser Situation reagiert?

Wie machst Du das mit Deinem Hund? Läßt Du ihn alleine im Auto?

Über einen Kommentar von Dir hier unten freue ich mich sehr! Und wenn Du Fragen hast, zögere bitte nicht, Dich bei mir zu melden.

Weitere interessante Artikel von mir findest Du in meinem Blog.

Hund im Auto Gefahr
3 Kommentare
  • Naomi

    Antworten

    30. Januar 2023 at 17:50

    Wie bewegend liebe St√©fanie. Danke f√ľrs Teilen.
    Ich selbst habe kein Haustier aber das Schicksal von manchen Haustieren bewegt mich schon. Ich lese dein Newsletter immer gern.
    mit herzlichen Gr√ľ√üen
    Naomi

    • St√©fanie

      Antworten

      30. Januar 2023 at 17:50

      Liebe Naomi, das ist total lieb von Dir, vielen herzlichen Dank. ūüôŹūüŹĽ
      Es freut mich sehr, dass Dir meine Newsletter und Blogartikel gefallen. ūü•į
      Ein dicker Herzensgru√ü f√ľr Dich! ūüíĖ

  • Jasmina

    Antworten

    9. Juli 2023 at 13:02

    Puh, das ist nat√ľrlich ein heikles Thema. Mein Hund sitzt tats√§chlich gerne mal im Auto. Vor allem wenn ich sie mit bei der Arbeit hatte und ihr dort zu viel Trubel war oder auch langweilig (sie guckt gerne raus, was beim Auto besser geht als im B√ľro). Nat√ľrlich habe ich das weder im Winter noch bei minimal sommerlichen Temperaturen gemacht und regelm√§√üig nach ihr geschaut (ganz wohl war mir dabei dennoch nicht). Zudem waren die Fenster vom Auto und B√ľro meistens offen und sie macht sich bemerkbar, wenn sie wieder raus will. Auch beim Einkaufen oder anderen Terminen hatte ich sie meistens dabei, da sie nicht lange alleine Zuhause bleiben mag. Spielt das Wetter nicht mit, muss ich sie entsprechend bei anderen Leuten einquartieren, wenn ich etwas vorhabe, was sich nicht verschieben l√§sst. Also ich kann nachvollziehen, warum das manche Menschen machen, auch bei Temperaturen, die offensichtlich gef√§hrlich werden k√∂nnen, aber zu empfehlen ist es definitiv nicht. Und zuk√ľnftig muss ich mir da wohl eh was anderes einfallen lassen, weil neben Kind und Kinderwagen der Hund eh kaum noch Platz hat im AutoūüėÖūüôą

      Verfasse einen Kommentar